Stadtwissen

 

Bamberg, einst eine Reichsstadt, liegt im Norden von Bayern und ist als UNESCO Weltkulturerbe gelistet.

Dies ist auch richtig so: Bamberg bietet glanzvolle Sehenswürdigkeiten, altertümliche Gebäude und eine charmante Altstadt,

die durch venedigartige Grachten miteinander verbunden ist.

 

Nummer 1 bei den Touristen ist das alte Rathaus: Gebaut mitten in der ‚Regnitz‘ kann es nur über zwei Steinbrücken erreicht

werden und bietet zum einen eine barocke Fassade und zum einen eine fachwerkartige auf der anderen Seite.

 

‚Klein Venedig‘ besteht aus kleinen Fachwerkhäusern neben der ‚Regnitz‘. In damaligen Zeiten war dieses Viertel das Zuhause von den Fischern.

Die Kathedrale von Bamberg wurde im 11. Jahrhundert erbaut und finanziert von Heinrich II, dessen Grab eines der großen Sehenswürdigkeiten ist.

Die gigantische Statue des ‚Bamberger Reiters‘ ist ebenfalls Anziehungspunkt vieler Touristen. Die 4 Türme dominieren die Stadtsilhouette.
Als ehemalige Bischofsstadt geizt Bamberg ebenfalls nicht mit schönen Kirchen und Klöstern.

 

Etwas außerhalb von Bamberg kann man das Schloss ‚Seehof‘ besichtigen, ein anmutiges Gebäude aus der Renaissance mit einem bis ins Einzelne ausgearbeiteten Park.

 

Bamberg ist stolz auf sein ‚Rauchbier‘, eine Spezialität von lokalen Brauereien gebraut, welches man in den vielen Restaurants und Kneipen probieren kann.

 

 

Hin und Weg und unterwegs Bamberg

 

Es fahren Regionalzüge von Nürnberg und Würzburg stündlich nach Bamberg. Ebenso ICEs von München oder Berlin.

Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, dann ist es am besten die A73 zu nehmen.

 

Wenn Du erstmal in Bamberg bist, ist es am besten, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Ebenso kann man aber auch gut ein Fahrrad mieten und die Stadt so erkunden.
Wenn Du mit Auto angekommen bist, dann lass es am besten irgendwo am Stadtrand stehen.

 

 

Ausgehen

 

Wer in Bamberg abends weggehen will, hat die Qual der Wahl. Die nicht enden wollende Kneipenliste setzt sich aus traditionellen Weinlokalen und

Bierstuben (z.B. Holzklause, Weinstube Zeis, Kachelofen) sowie moderneren oder auch mal schrägen Kneipen und Cafés (M-Lounge, Fischerei, Caipi-Keller) zusammen.

 

 

Sehenswürdigkeiten

 

  • Kathedrale (1237), mit dem Grab von Heinrich II und Papst Clemens II
  • Alte Hofhaltung, Residenz der Bischöfe in dem 16. und 17. Jahrhundert
  • Neue Residenz, Residenz der Bischöfe nach dem 17. Jahrhundert
  • Das alte Rathaus (1386), gebaut in der Mitte des Flusses ‚Regnitz‘, erreichbar über 2 Brücken
  • Klein-Venedig, eine Ansammlung von kleinen Fachwerkhäusern aus dem 19. Jahrhundert entlang der ‚Regnitz‘
  • Abtei Michaelsberg, gebaut im 12. Jahrhundert auf einem der sieben Berge in Bamberg
  • die Altenburg, ehemaliger Sitz der Bischöfe

 

Aktivitäten

 

Wir empfehlen: Kulturelle Bier-Tour durch Bamberg

 

Ausgehend vom Hostel werden Eure ersten Ziele die Fäßla und Spezial Brauerei sein. Von dort aus geht es weiter zu Keesmann und Mahr’s Bräu.

Wenn ihr dann den Fluss entlang und durch die Innenstadt geht, werdet ihr den historischen Teil der Stadt erreichen, wo ihr Halt machen könnt für ein typisches Schlenkerla-Rauchbier.
Vorbei am Dom und durch die altertümlichen kleinen Straßen könnt ihr die typische deutsche Gemütlichkeit in einem der vielen Bierkeller genießen.
Falls das auch noch nicht genug ist, dann gibt es noch das Bier-Museum auf dem Michelsberg oder der Bamberger Obstgarten auf dem Weg zurück in das Hostel.